Als einer der traditionellen und doch weit verbreiteten Yoga-Stile zielt Ashtanga Yoga darauf ab, Körper, Geist und Seele eines Individuums durch verschiedene Yoga-Posen, Meditation und synchronisierte Atmung zu fördern.

Wer sollte Ashtanga Yoga praktizieren?

Ashtanga Yoga Posen sind für die meisten, die in guter Form sind. Wenn Sie neu in der Praxis sind, ist dies wahrscheinlich nicht die Form des Yoga, mit der Sie beginnen. Selbst die einfachsten Ashtanga-Posen stellen hohe Anforderungen an den Körper, zumal Sie sogar eine Routine zur Körpererwärmung beginnen, um Ihre Muskeln zu aktivieren.

Minimalistischer Stil. Das erste, was Sie bemerken werden, wenn Sie eine Ashtanga-Yogamatte sehen, ist, dass es nicht viel zu viel gibt. Es ist ein gewebtes Stück Baumwolle mit ausgefransten Kanten und normalerweise zwei gelben Bändern in der Nähe der Enden. Aber manchmal ist weniger mehr im Yoga. Diese Matte ist sehr traditionell und wird seit vielen Jahren verwendet. Yoga hilft Ihnen, Ihren Körper zu verstehen, und wenn Sie eine Matte mit zu viel Polsterung verwenden, betrügen Sie manchmal Ihren Körper, um sich wohl zu fühlen, wenn dies wirklich nicht der Fall ist.

Einige der in Ashtanga verwendeten Posen erfordern, dass mehr von Ihrem Körper mit der Matte in Kontakt kommt als mit traditionellem Yoga. Zum Beispiel könnten Sie mehr auf Händen und Knien sein oder auf dem Rücken liegen. Aus diesem Grund bevorzugen die meisten Menschen eine nicht klebrige Ashtanga-Matte, weil sie dieses klebrige Gefühl auf ihrer Haut nicht mögen.

Eine wichtige Frage, die Sie Ihrem Yogalehrer stellen sollten, ist, ob Sie definitiv Ashtanga Yoga machen. Diese Matten sind nicht für Bikrim Yoga geeignet. Ashtanga Yoga wird in den meisten Yoga-Workshops und Fitnessstudios praktiziert.

Die Verwendung Ihrer Ashtanga-Matte mit einem speziellen Ashtanga-Handtuch bietet Ihnen optimalen Komfort und stellt sicher, dass Sie jeglichen Schweiß oder Feuchtigkeit reduzieren, der sich auf Ihrer Matte ansammeln kann.

Energie-Yoga ist ein zusätzlicher Weg, der als Ashtanga-Yoga bekannt ist. Sein Hauptaugenmerk liegt auf dem Kern und dem Mittelteil des Körpers, wo wirklich angenommen wird, dass der Körper seine Energie zieht und empfängt. Energie-Yoga-Übungen sind ebenfalls bekannt und können besonders hilfreich sein für diejenigen, die die Muskeln in ihrem Magen stärken und sich einer aufrechten Haltung rühmen möchten.

Nur wenn Sie diese elementaren Posen gemeistert und Ihren Lehrer mit Ihren Fähigkeiten zufrieden gestellt haben, können Sie hoffen, mit der nächsten Posenreihe fortzufahren. Die verschiedenen Ashtanga-Posen enthalten jeweils unterschiedliche Positionen. Sie können also eine Vielzahl von Posen erwarten, darunter stehende Posen, Rückwärts- und Vorwärtsbiegungen, Nivellierungsposen, sitzende Posen und ein gewisses Maß an Drehung. Kaufen Sie auch eine Ashtanga-Yogamatte, um die Effizienz Ihrer Leistung zu verbessern und Ihre Posen zu perfektionieren.

Wenn Sie einige Monate oder Jahre im selben Yoga-Kurs waren, sind Sie wahrscheinlich bereit, sich schwierigeren Posen wie der Ashtanga-Pose zuzuwenden. Eine Ashtanga-Yogamatte ist entscheidend, um das Beste aus Ihrer Ashtanga-Erfahrung herauszuholen, da sie speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Gönnen Sie sich alle Werkzeuge und Geräte, die Sie benötigen, um das bestmögliche Training zu erhalten, und suchen Sie noch heute nach der richtigen Matte für Ihre neue Ashtanga-Klasse!

Der zweite Schritt in der Ashtanga Yoga-Serie ist bekannt als Nadi Shodhana oder, in Laienbegriffen, die Reinigung des Nervensystems. Yoga legt großen Wert auf das Konzept des Energie-Chakras im Körper, und dieser Schritt konzentriert sich auf dasselbe Konzept. Nadi Shodhana hilft, das Nervensystem zu reinigen und zu stärken, um die Energie besser durch den Körper zu leiten.

Shitra Bhaga oder der letzte Schritt ist in eine Reihe von Ebenen unterteilt, die sich jeweils auf die göttliche Stabilität konzentrieren. Insgesamt wirken alle Schritte im Ashtanga Yoga zusammen, um die körperliche, geistige, emotionale und geistige Gesundheit einer Person zu verbessern.

Ashtanga Yoga ist eine sehr beliebte Art von Yoga. Es ist eine sehr energische und sportliche Form der Übung. Es hat viele Vorteile wie die Linderung von Muskelkater und Gelenkschmerzen. Zusammen mit diesen körperlichen Vorteilen hat es auch einige geistige und emotionale Vorteile. Wenn Sie dieses Yoga praktizieren, erhalten Sie die Fähigkeit, sich mental zu konzentrieren und die negative Energie freizusetzen. Es wird Ihnen auch Erleichterung von unerwünschten Spannungen geben.

Die Ausbildung von Ashtanga-Yogalehrern wird von den meisten Menschen bevorzugt und daher hat jeder Yogalehrer eine große Verantwortung, diese Heilkunst der allgemeinen Masse effektiv beizubringen.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *