Yoga ist seit Tausenden von Jahren bei uns und wie es bis jetzt noch als Trend gesehen werden kann, ist in der Tat bemerkenswert! Da es so lange praktiziert wurde, gelang es ihm, sich in einem so konstanten Tempo weiterzuentwickeln.

Der Bewegungsablauf, der zum Üben einer Yoga-Pose erforderlich ist, sollte sorgfältig eingehalten werden. Obwohl sich die Yoga-Schulen unterscheiden, wird die einfache Krieger-Pose jedes Mal auf die gleiche Weise sequenziert. Jeder Schritt innerhalb der Pose, beginnend mit der Starthaltung in Tadasana, geht in den nächsten Schritt über, bis schließlich die Kriegerpose gehalten und konzentriert werden kann.

Ein wesentlicher Unterschied zwischen fortgeschrittenen und anderen besteht darin, dass erstere immense Kraft und Flexibilität benötigen, die erst nach regelmäßiger Ausübung der Grund- und Mittel-Yoga-Posen über einen längeren Zeitraum erreicht werden. Sie sind oft sehr anspruchsvoll und beinhalten das Verdrehen des Körpers, um wie ein Objekt auszusehen oder aus der Natur zu stammen.

Yoga-Posen werden immer beliebter und werden in andere tägliche Fitnessroutinen und sogar in Bootcamps integriert! Wenn Sie Yoga lernen, sollten Sie immer mit den grundlegenden Anfängerposen beginnen, zu denen nach unten gerichteter Hund, Kobra, Kinderpose und mehr gehören. Die grundlegenden Grundposen können Sie zu einem besseren Verständnis von Yoga führen und Ihnen beibringen, wie Sie zu den schwierigeren Posen vordringen können.

Aufwärmposen

Im Allgemeinen hängt das Aufwärmen von dem speziellen Yoga-Stil ab, den Sie praktizieren, und Ihr Studio, Ihre Klasse, Ihre DVD oder Ihr Online-Training zeigen Ihnen das beste Aufwärmen für die Art von Yoga, die Sie machen.

Das Üben dieser Haltung hat viele Vorteile. Dies führt zu einer bemerkenswert spürbaren Ausgewogenheit und Anmut.

Die Haltung erfordert Gleichgewicht, Konzentration und Konzentration – alle grundlegenden Richtlinien des Yoga – sowohl spirituelle als auch physische sind an Yoga-Posen beteiligt. Das Baumgleichgewicht ist eine der vielen Yoga-Posen, bei denen der Schlüssel darin besteht, sich zu entspannen und den Geist zu klären. Nicht an die Schwierigkeit der Pose selbst zu denken – Spannungen abzubauen – das ist der mentale Aspekt mehrerer komplexer Positionen – ohne die viele Yoga-Posen praktisch unmöglich zu halten wären.

Ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass die meiste Zeit jeder, der ein Yoga-Buch herausbringt, versuchen wird, so gut wie möglich auszusehen … zumindest vom Standpunkt des Yoga aus. Sie werden sich in der endgültigen, perfekten Position zeigen und vergessen, wie es für sie war, beim ersten Versuch der Warrior II-Position umzufallen.

Yoga ermutigt Sie, sich einzuschalten und sich bewusst zu werden, was in Ihrem Körper vor sich geht. Die Fähigkeit, körperbewusst zu sein, ist eine Fähigkeit und kann viele Lektionen erfordern, um zu verstehen, zu fühlen und zu meistern. Dieses innere Bewusstsein untermauert alle Yoga-Asanas und unterscheidet Yoga meiner Ansicht nach beispielsweise von Gymnastik oder einem regulären Aerobic-Kurs.

Flugzeugpose

Bitten Sie Ihr Kind in der Flugzeugpose, so zu tun, als wäre es ein Flugzeug, das durch die Wolken fliegt. Diese Haltung erhöht die Konzentration und hält das Körpergewicht aufrecht. Ebenso hilft es bei der Stärkung von Brust, Beinen und Händen.

Berghaltung

Bitten Sie Ihr Kind in der Berghaltung, die Hände vor die Brust zu legen und aufrecht und stark wie ein Berg zu stehen. Diese Yoga-Pose für Kinder eignet sich hervorragend für eine gerade Haltung und Seelenfrieden. Es hilft auch bei der Stärkung der Beine und Muskeln.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *